Frau sitzt mit fünf Kleinkindern auf einem Sofa

Resilienzförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

Umgang mit Herausforderungen

Dozent:in
Tim Behrens
Inhalt

Der Begriff Resilienz kommt von dem englischen Wort „resilience“ und bedeutet „Spannkraft, Widerstandsfähigkeit und Elastizität“. Gemeint ist damit das Vermögen eines Kindes, sich trotz widriger Lebensumstände und Krisen, wie beispielsweise dem Tod naher Bezugspersonen oder der Scheidung der Eltern, gesund zu entwickeln. Kinder werden bereits früh in ihrer Entwicklung mit Herausforderungen konfrontiert, die es mithilfe ihrer individuellen Ressourcen zu überwinden gilt.

Aus diesem Grund gehen wir in dieser Schulung der Frage nach, wie Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe die Entwicklung von Resilienz bei Kindern alltagsintegriert fördern können.

Resilienzförderung: Praxisnah und alltagstauglich

Zuerst schauen wir uns am Beispiel von Praxisübungen an, was unter dem Begriff Resilienz zu verstehen ist. In einem zweiten Schritt wird der Blick auf die Wechselwirkung von Schutz- und Risikofaktoren gerichtet, die die gesunde Entwicklung eines Kindes begünstigen bzw. gefährden können. Die Grundlage dafür bilden Fallbeispiele aus der pädagogischen Praxis. Aufbauend darauf erarbeiten wir gemeinsam Resilienzfaktoren, die sich bei der Überwindung von widrigen Lebensumständen, wie z.B. Armut und Misshandlung, als schützend für das Kind erweisen. In einem letzten Schritt befassen wir uns mit dem Förderprogramm „Prävention und Resilienzförderung in Kindertageseinrichtungen”, kurz PRiK, in dem u.a. konkrete Handlungsmöglichkeiten für eine alltagsintegrierte Resilienzförderung beschrieben werden. Begleitend schauen wir uns Kinderbücher und Spiele zur Förderung von Resilienz bei Kindern an.

Lerninhalte:

Die Teilnehmenden

  • verstehen, was Resilienz ist und welche Bedeutung sie in der kindlichen Entwicklung einnimmt
  • lernen die Wechselwirkung von Schutz- und Risikofaktoren kennen
  • erarbeiten Resilienzfaktoren, die die Widerstandskraft von Kindern gegenüber Herausforderungen stärken
  • setzen sich mit pädagogischen Programmen zur Resilienzförderung auseinander
  • entwickeln Handlungsmöglichkeiten für eine alltagsintegrierte Resilienzförderung
  • bilden und reflektieren Standpunkte
Umfang
8 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten (6 Std.)
Teilnahmenachweis
Teilnahmebescheinigung
Zielgruppe
  • Pädagogische Fachkräfte
  • Dieser Kurs eignet sich zur Fortbildung für Fachkräfte in der Kindertagespflege
Voraussetzungen

Beschäftigung im pädagogischen Bereich

Termine
Datum
Uhrzeit
Ort
Status
Kursnummer
09.11.2024
09:00 - 16:00 Uhr
Adolf-Emmelmann-Straße 8, 30659 Hannover
Verfügbar
RF01-327
Präsenzveranstaltung
Kursnummer: RF01
Voll erstattungsfähig*
96,00 €
Endpreis, keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG

* Hinweis zur Erstattungsfähigkeit:
Unsere Kurse sind für Fachkräfte in der Kindertagespflege in der Zuständigkeit der Region Hannover voll erstattungsfähig.
Tagespflegepersonen aus anderen eigenständigen Städten und Gemeinden bitten wir, sich bei Ihrer jeweiligen Ansprechperson zu erkundigen.

Inhaltliche Fragen zu diesem Kurs?

Sie interessieren sich für diesen Kurs und haben noch offene Fragen?
Dann schreiben Sie uns gerne. Wir werden uns zeitnah bei Ihnen melden.

Bei organisatorischen Fragen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Datenschutz*
Bitte rechnen Sie 2 plus 9.
Diese Kurse könnten Sie ebenfalls interessieren